Bedientheke -

Gut beraten

Der Kunde möchte beraten, aber nicht belehrt werden. Ein Beratungsgespräch sollte daher sachlich und stets freundlich geführt werden. Sicheres Fachwissen des Verkaufspersonals ist die Grundvoraussetzung dafür.

Mangelt es an innerer Überzeugung für die Ware oder an Selbstsicherheit, merkt der Kunde das an der Stimme und der Körpersprache sofort. Unsicherheiten werfen leicht ein schlechtes Licht auf die gesamte Beratung, die inhaltlich nicht einmal falsch sein muss.

Die Kernthemen der Kundenberatung an der Bedientheke sind die Eignung der Ware für den gewünschten Zweck, Ratschläge für die Zubereitung und die Bedarfsmenge. Welche Ware für ein bestimmtes Gericht besonders gut oder auch nicht geeignet ist, wie die Ware zubereitet werden sollte und wie viel benötigt wird. Auf diese oder ähnliche Fragen sollte das Verkaufspersonal vorbereitet sein und gegebenenfalls entsprechend weitergebildet werden.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, das Personal hinter der Theke in Verkaufsrhetorik zu schulen. Eine offene Kommunikation, mit der der Kunde bei seinem Einkauf unterstützt wird, schafft Kundenzufriedenheit. So kann das Geschäft belebt und deutlich mehr Umsatz erzielt werden.

© fleischerei.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen