Ticker -

Großer Tarifvergleich: Was Rechtsschutzversicherungen für Betriebe leisten und was sie kosten

Vor Gericht klagen und verklagt werden – beides ist teuer und zunehmend Realität, auch bei kleinen und mittelständischen Betrieben. Vor allem Anwalts- und Gerichtskosten addieren sich schnell auf fünfstellige Summen. Nicht jeder Unternehmer kann das stemmen. Eine Firmenrechtsschutz-Police übernimmt diese Kosten und schützt Betriebe. ‚handwerk magazin‘ hat den großen Tarifvergleich gemacht.

Die Ergebnisse

Erstes Untersuchungsergebnis: Viele Versicherer verweigern zunächst die Angabe der Prämienhöhe auf Basis unseres Musterszenarios. „Die individuellen Annahmerichtlinien sind nur unseren Vertriebspartnern zugänglich und der Beitrag variiert je nach Berufsgruppe“, hält sich zuerst die Düsseldorfer Ergo auf die Anfrage von ‚handwerk magazin‘ bedeckt. Später nimmt sie über ihre Tochter D.A.S. aber doch am Vergleich teil. Ähnlich die R+V: „Weitergehender Versicherungsschutz im Rahmen des Vertragsrechts unterliegt einer weitergehenden Risikoprüfung. Deshalb können wir keine pauschalen Aussagen über Branchen, Versicherungssumme und Beiträge treffen“, erläutert ein Sprecher.

Zweites Untersuchungsergebnis: Maximalen Schutz zu bezahlbaren Konditionen, gibt es nur für risikoarme Unternehmen – das Handwerk gehört meist nicht dazu. „Topschutz erhalten nur sehr gute Kunden oder bestimmte Berufsgruppen, wie Ärzte“, sagt Thomas Stoiber vom Versicherungsvergleichsportal Innosystems. Eine Abdeckung sämtlicher Streitigkeiten aus gewerblichen Verträgen wie Leasing-, Werklieferungs-, Reparatur- oder Kaufverträgen und die Anwaltskostenübernahme bei Klagen wegen „Schlechterfüllung“ oder „mangelhafter Ausführung“ ist also meist zu vernünftigen Konditionen nicht zu haben.

Die analysierten Versicherer

Keinen maximalen, aber sinnvollen Schutz für einen Musterbetrieb hat ‚handwerk magazin‘ bei den Versicherern auf Basis eines Musterszenarios (siehe unten „Musterbetrieb“) angefragt. Sieben von ihnen konnten die Vorgaben erfüllen und meldeten ihre Tarife. Das waren:

ARAG (INTER)
VHV /NRV
Auxilia
DMB
Condordia
Deurag / Signal Iduna
D.A.S. / Ergo

Das erschwinglichste Angebot hat die ARAG/INTER Versicherung (908 Euro im Jahr) vorgelegt. Den teuersten Tarif meldet die D.A.S./Ergo (2.075,- Euro jährlich). Wichtig: Handwerker sollten sich nicht nur an der Prämie orientieren. Ihre individuellen Risiken bestimmen, welcher Tarif für sie der richtige ist. Alle Leistungen und Prämien im Tarifvergleich in der aktuellen Ausgabe von ‚handwerk magazin‘.

Versicherer, die betrieblichen Rechtsschutz bieten, aber mit ihren Tarifen die Vorgaben nicht erfüllen konnten, waren Advocard, Allrecht, BGV, DEVK, Finas Deckungskonzept, Itzehoer und Roland.

Die Methodik

Der Musterbetrieb: 2 Geschäftsführer; 10 Vollzeitkräfte; 2 Auszubildende; 600.000 Euro Jahres-Bruttolohn- und Gehaltssumme. Er möchte Vertrags-Rechtsschutz für Hilfsgeschäfte, Spezial-Straf-Rechtsschutz, Versicherungs-Vertrags-Rechtsschutz, Privatrechtsschutz für alle Geschäftsführer, Verkehrsrechtsschutz für 5 PKW; Rechtsschutz für Mieter und Eigentümer von Wohnungen, Häuser und Grundstücken für private und gemietete gewerbliche Objekte; Bruttojahresmietwert: 144.000 Euro; Selbstbeteiligung bis 2.000 Euro, jährliche Zahlweise, Versicherungsbeginn ist der 01.01.2019.

Das Analysehaus: Innosystems GmbH, Inning am Ammersee. Das Unternehmen wurde 1998 von Andreas Quast und Klaus Brodbeck gegründet. Das unabhängige Softwareunternehmen bietet Softwarelösungen und Vergleichsrechner für Versicherungsmakler, Finanzvertriebe, Versicherungen, Portale und Banken. Seit dem 2. Juli 2018 ist die Innosystems GmbH Teil der Smart InsurTech AG.

‚handwerk magazin‘: Das einzige bundesweit erscheinende, branchenübergreifende Wirtschaftsmagazin für Unternehmer aus dem Handwerk. Es liefert wichtige Informationen, Analysen, Services, Erfolgsbeispiele und Best-Practice-Fälle zu den zentralen unternehmerischen Handlungsfeldern. Die Website www.handwerk-magazin.de bietet als breit angelegtes Service-Portal umfassende Arbeitshilfen, Berechnungswerkzeuge und Checklisten für kleine und mittlere Betriebe und unterstützt den Unternehmer, seinen Betrieb noch erfolgreicher zu führen. 'handwerk magazin' ist die erste Anlaufadresse für Handwerksunternehmer.

www.handwerk-magazin.de

© fleischerei.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen