Fleischerei Handwerk -

Generationswechsel vollzogen

In der 1. Bayerischen Fleischerschule Landshut ist der Generationswechsel vollzogen worden: Dem ­bisherigen stellvertretenden Schulleiter Max Ebner wurde zum 1. Juli 2014 die Schulleitung übertragen, seine Vorgängerin Barbara Zinkl übernahm die Geschäftsführung. Der bisherige geschäftsführende ­Gesellschafter Georg Zinkl betreut künftig vorwiegend das Auslands­geschäft, insbesondere Österreich.

Damit ist der konsequente Verjüngungsprozess in der Führung der Traditionseinrichtung abgeschlossen. Auch das Dozententeam um den 1. Fachlehrer Roland Rauscheder wurde in jüngster Vergangenheit durch junge, innovative Fachkräfte ergänzt.

Der neue Schulleiter Max Ebner (30) ist gelernter Metzger und stammt aus Grafentraubach in Niederbayern. Dort führen seine Eltern eine mittelständische Metzgerei, die sein Bruder übernehmen wird. Nach der Meisterprüfung im Jahr 2004 absolvierte Ebner an der Landshuter Schule 2005 auch den Kurs zum Betriebswirt des Handwerks und wurde für hervorragende Prüfungsleistungen mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. Im Anschluss wechselte er in die berufliche Ausbildung und Rehabilitation an einem überregionalen Bildungszentrum.

Seit 2012 ist er als nebenberuflicher Dozent an der 1. BFS für die Fächer Fachtechnologie und HACCP verantwortlich. Seit Januar 2014 war er hauptamtlich als stellvertretender Schulleiter tätig und arbeitete sich gründlich in alle relevanten Bereiche ein.

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen