Ticker -

Generationswechsel bei LaSelva

Nachdem Bio-Pionier und LaSelva-Gründer Karl Egger vor sechs Jahren seinen Nachfolger in Italien eingesetzt hat, wurde nun auch in Deutschland der Generationswechsel für den Bio-Feinkosthersteller eingeleitet. Peter Hüller, der geschäftsführende Gesellschafter der LaSelva Toskana Feinkost Vertriebs GmbH in Gräfelfing bei München, überträgt nach 32 Jahren alleiniger Verantwortung die Geschäftsbereiche Vertrieb, Marketing und Produktmanagement an den vierfachen Familienvater Andreas Englmeier.

Englmeier (40) durchlief nach dem Studium mehrere Stationen im Lebensmittelhandel, unter anderem bei der EDEKA Zentrale in Hamburg und arbeitete zuletzt neun Jahre als Bereichsleiter bei Rapunzel Naturkost im Allgäu. Peter Hüller plant, in den nächsten drei Jahren auch die Geschäftsbereiche Finanzen, Personal und Logistik komplett zu übergeben. „Karl Eggers, der seiner Töchter und unser aller Wunsch ist es, dass LaSelva ein Familienunternehmen bleibt, das sich durch Kontinuität und den vertrauensvollen Zusammenhalt unserer langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unseres Partner-Netzwerks auszeichnet. So schaffen wir es, nachhaltig zu wachsen und dem Bio-Handel weiterhin als zuverlässiger Partner gleichbleibend hohe Qualität zu bieten. Nach zwei Jahren Zusammenarbeit haben wir mit Andreas ein neues leitendes und langfristiges Mitglied für unsere deutsch-italienische Firmenfamilie gefunden“, freut sich der bisherige, alleinige Geschäftsführer von LaSelva Deutschland.

Zusammenhalt über Grenzen hinweg

Peter Hüller und sein Team haben LaSelva Bio-Feinkost erfolgreich am Naturkost-Markt etabliert und international bekannt gemacht. Nun stellt die Optimierung der Strukturen und Prozesse bei LaSelva Deutschland und Italien einen Schwerpunkt der Arbeit von Andreas Englmeier dar. Er arbeitet eng mit dem fast gleichaltrigen, toskanischen Geschäftsführer und Lebensmitteltechnologen Christian Stivaletti der LaSelva società bioagricola a r.l.u. zusammen. Dieser ist 2016 in die Fußstapfen von Karl Egger getreten. Die italienischen Kolleginnen und Kollegen koordinieren auf dem toskanischen Bio-Landgut den Naturland Fair zertifizierten Anbau, die unternehmenseigene Verarbeitung sowie das italienische Bio-Partner-Netzwerk. Inzwischen vertreibt LaSelva Bio-Feinkost über 250 typisch italienische Bio-Spezialitäten und Wein.

Als italophiler Allgäuer genießt Andreas Englmeier das mediterrane Lebensgefühl im Berufsleben, das er mit der Marke LaSelva authentisch toskanisch und lebensfroh an die Kunden weitergeben möchte. Ihm sind die große Verantwortung und das Vertrauen, das ihm entgegengebracht wird, sehr bewusst. Für ihn gleicht das deutsch-italienische Unternehmen einem Olivenbaum mit starken Wurzeln: „Peter Hüller vertraut mir diesen nach all den Jahren an. Mein Ziel ist, dass wir alle bei LaSelva diesen Baum pflegen, mit hoher

Eigenverantwortung gießen und mit Augenmaß gestalten. Der Baum soll sich entwickeln können, ohne seine stabile, natürliche Gestalt zu verlieren.“

www.laselva.bio

© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten