Branche -

Gefächert, gestapelt oder Zick-Zack

Mit dem Divider startUp präsentiert Treif, Oberlahr, ein Einstiegsmodell für den Bereich Slicing. Der Slicer überzeugt laut Hersteller durch seine Mobilität und Anpassungsfähigkeit. Dank kompakter Konstruktion und platzsparender Aufstellung bietet er flexible Lösungen – für Kantinen, Großküchen oder Metzgereien. Ob Käse, Wurst, Convenience- oder Veggie-Produkte, ob gefächert, gestapelt, oder in Zick-Zack abgelegt – der Divieder startUp ist einsatzbereit. Die große Einlegekammer sorgt dafür, dass auch mehrere Produkte in einem Arbeitsgang verarbeitet werden können.

Auch bei diesem Gerät kommt das Hygiene-Design von Treif zum Einsatz. Weil die Produkte auch bei höheren Temperaturen geschnitten werden können, spart der Kunde Zeit und Kühlung und entlastet die Umwelt.

Für Bedienerfreundlichkeit und proaktive Datenanalyse findet die neue Softwarearchitektur Anwendung. Selbstverständlich kommt auch das Kreismesser des Slicers aus der eigenen Fertigung und ist perfekt auf die Maschine angepasst.

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten