Ticker -

Gastrobranche zeigt sich solide und wetterfest

Zum Abschluss der 21. Nord Gastro & Hotel-Fachmesse am vergangenen Dienstag ziehen Messechef Klaus Liermann und Projektleiterin Kristin Hultzsch ein zufriedenes Fazit: „Trotz des wirklich ungnädigen Wetters haben wir kaum weniger Besucher als im letzten Jahr“, sagt Hultzsch. Am ersten Messetag seien genauso viele Besucher gekommen wie zur Jubiläumsmesse 2019, insgesamt sollen in diesem Jahr etwa 4.800 Fachbesucher auf der Nord Gastro & Hotel gewesen sein.

Auch Klaus Liermann ist mit der ersten Messe unter seiner Führung zufrieden: „Der regionale Faktor hat uns in die Karten gespielt. Die Menschen im Norden sind Wind gewohnt, das schreckt sie offenbar nicht so schnell ab.“ Der Gastro-Branche gehe es offensichtlich gut und der Markt habe sich für alle Beteiligten solide behauptet. „Ich habe eine sehr positive Stimmung unter den Ausstellern wahrgenommen“, sagte Liermann. Sturmtief Sabine hatte zwar dafür gesorgt, dass der rote Teppich lieber wieder eingerollt wurde, ansonsten konnte die Messe wie gewohnt durchgeführt werden. Klaus Liermann hat sogleich das Wesen der Nord Gastro & Hotel erkannt: „Das ist ein Branchentreffpunkt, wie er im Buche steht. Man kennt sich, man weiß umeinander, und man macht die Geschäfte in fast schon familiärer Atmosphäre.“

Mit Tradition modern und zeitgemäß

Die Firma Ofengold aus Schenefeld zum Beispiel ist bereits seit 20 Jahren als Aussteller bei der Nord Gastro & Hotel dabei. Sabine Harländer, Ehefrau des Firmengründers und Marketingverantwortlich bei dem Gastroservice für Backwaren, kann auch sagen, warum: „Der persönliche Kontakt mit unseren Kunden steht im Vordergrund. Das geht hier viel besser als auf so mancher anderen großen Messe, der regionale Aspekt ist wirklich entscheidend.“ Als regionaler Partner für hochwertige Tiefkühl-Backwaren beliefert Ofengold Gastronomiebetriebe und Hotels in ganz Norddeutschland. Mit einem veganen Flammkuchen, einem Meersalzbaguette und Superfood-Snacks wie dem Quinoa-Grünkohl-Strudel haben die Unternehmer gerade ihr Produktangebot erweitert – und die Messebesucher begeistert. „Bio, vegane Ernährung und gesunde Mixturen liegen voll im Trend. Wer da nicht mitmacht, ist nicht zeitgemäß“, so Sabine Harländer. Die beiden Messetage bewerten sie und ihr Team als sehr positiv: „Wir haben einige neue Kunden kennengelernt, viele bewährte Kunden und Partner getroffen und eine tolle Resonanz auf unsere Neuheiten erfahren. Der Messebesuch hat sich für uns absolut gelohnt“, sagt die Unternehmerfrau, die auch 2021 auf jeden Fall wieder dabei sein wird.

Vielfalt ohne Stillstand

Auch auf dem Marktplatz der Firma Bast, an der Showküche der Firma Steuer oder im Weindorf der Firma Getränke Tadsen herrschte an beiden Messetagen reges Treiben, wie bei allen der rund 250 Aussteller in den drei Messehallen. „Das Konzept mit den verschiedenen Themenbereichen kommt bei den Besuchern nach wie vor gut an“, sagt Kristin Hultzsch. Sie hatte im vergangenen Jahr erstmals den Feinheimisch-Markt etabliert, der mit seinen ausgewählten Anbietern aus der Region einen charmanten Akzent in Halle 3 setzt – dieses Jahr erstmals an beiden Messetagen. Auch die Newcomer Area mit ihren immer wieder überraschend erfrischenden und innovativen Ausstellern kommt seit nunmehr drei Jahren sehr gut an. Die konzeptionelle Weiterentwicklung der Nord Gastro & Hotel ist seit 21 Jahren Programm – man darf gespannt sein! Die 22. Ausgabe der größten Gastronomiemesse des Nordens findet statt am 8. und 9. Februar 2021.

www.nordgastro-hotel.de

© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen