Branche -

Fusselfrei und leicht zu identifizieren

Speziell für berufliche Tätigkeits­felder wie Lebensmittelverarbeitung, Gastronomieküchen und Catering bietet der Sanitärraumausstatter Metsä Tissue, Euskirchen, ein
HACCP-zertifiziertes Katrin-Systemhandtuchpapier an, das nahezu fusselfrei und blau eingefärbt ist. Durch diese blaue Einfärbung sind Papierreste, falls sie auf Lebens­mittel gelangen, leicht optisch zu identifizieren, weil es kein natürliches Lebensmittel mit dieser Farbe gibt.

Auch im Wettbewerbsvergleich kann diese Papierqualität laut Hersteller ihre Vorteile überzeugend darstellen, denn durch seine Rezeptur (etwa 2/3 Zellstoff, 1/3 Altpapier) kann es das 5-Fache seines Volumens an Wasser aufnehmen. Die Wasseraufnahme liegt also bei über 500 Prozent. Ökonomisch und ökologisch ein wichtiger Produktvorteil, weil bei einer normalen Restfeuchte der Hände von circa 8 g pro Blatt bis 16 g Feuchtigkeit aufgenommen werden können. Das bedeutet: Ein Blatt Katrin-Tissue-Papier reicht zur Trocknung der Hände vollkommen aus. Die hohe Festigkeit des geprägten zweilagigen Handtuchs sorgt dafür, dass bei der berührungslosen Entnahme aus dem Spender ein „Zerbröseln“ des Papiers ausgeschlossen ist. Darüber hinaus ist dieses Papiersortiment nach Fresenius zertifiziert und somit im direkten Kontakt mit Lebensmitteln einsetzbar. Diese Papierqualität wird auch als Wischtuch-Rollenware mit Ständer oder Wandhalter angeboten.

www.metsatissue.de

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen