Ticker -

Fritz Gempel ist neuer Vorsitzender des Vereins Deutsches Fleischermuseum

Im 35. Jahr des Deutschen Fleischermuseums und im Jahr seines 80. Geburtstages ist Prof. Dr. Dr. Kurt Nagel nach 40 Jahren als Vorsitzender des Vereins des Deutschen Fleischermuseums zurückgetreten. Zum neuen Vorsitzenden des Vereins wurde Fritz Gempel (Jahrgang 1963) gewählt.

Prof. Dr. Dr. Kurt Nagel wurde bei der diesjährigen Mitgliederversammlung einstimmig entlastet und in mehreren mitreißenden Reden von verschiedenen Wegbegleitern mit all seinen großen Verdiensten um Museum und Verein gewürdigt und geehrt. Des Weiteren wurde er zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Fritz Gempel, der neue Vorsitzende, ist Fleischermeister, „Betriebswirt des Handwerks“ und zertifizierter Wirtschaftsmediator. Zur Zeit ist er als selbstständiger Unternehmensberater und Wirtschaftsmediator sowie als Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (Heilbronn) tätig. Er kennt das Handwerk und seine Protagonist/innen in- und auswendig. Die Praxis und der Alltag in der Wurstküche und im Verkauf sind ihm ebenso vertraut wie die Verwaltungsaufgaben und die journalistische Arbeit. Er war unter anderem bereits als Referent für Werbung, Presse und Öffentlichkeitsarbeit beim Fleischerverband Bayern in Augsburg und Chefredakteur und Mitherausgeber der Fachzeitschrift „Die Fleischerei“ (Holzmann-Medien, Bad Wörishofen) tätig.

Den Kontakt zum praktischen Handwerksalltag und zum Nachwuchs hat Fritz Gempel vor allem durch seine Dozenten- und Beratertätigkeit nie abreißen lassen. Dass mit Fritz Gempel ein so kompetenter und breit aufgestellter reflektierter Praktiker und mit der Arbeitswelt bestens vertrauter Vermittler und Fachmann des Theoretischen als Vorsitzender gewonnen werden konnte, freut die Verwaltung der Stadt Böblingen und den Verein sehr.

Mit dem Museumsleiter Dr. Christian Baudisch zusammen hat Fritz Gempel schon verschiedene Projekte durchgeführt. Diese bereits erprobte Zusammenarbeit wird durch die neue offizielle Funktion von Fritz Gempel noch weiter intensiviert. Für den Kontakt und die Zusammenarbeit mit dem Handwerk und der Fleischwirtschaft war Fritz Gempel dem Museum bereits ein wichtiger Vermittler und nun sollen langfristige Partnerschaften, Zusammenarbeiten, Austausch und Diskussionen entstehen.

Die beiden wichtigsten Aufgaben des Vereins sind – da sind sich alle Beteiligten einig – das Gewinnen neuer, junger, aktiver und diverser Mitglieder/innen und das aktive Mitgestalten an der Fortentwicklung des Fleischermuseums. Dieses weltweit einzigartige Museum und schrägste Haus am Marktplatz Böblingens soll für alle Neugierigen und Offenen Freude, Wissen, Genuss, sowie ästhetischen und kulinarischen Gewinn bringen.

Auch auf anderen Positionen des Vereins gab es Wechsel und Veränderungen. Zweiter Vorsitzender ist nun Tobias Halschke, der bisher im Beirat war. Ulrich Klostermann (Landesinnungsverband), vorheriger zweiter Vorsitzender, wechselt in den Beirat. Ganz neu im Beirat ist Dagmar Halschke. Karl Hezinger wurde als Beirat bestätigt. Rolf Dickgiesser ist von seinem Amt als Geschäftsführer des Vereins zurückgetreten, diese Position konnte auf der Mitgliederversammlung nicht besetzt werden. Dies wird nachgeholt.

Stadtverwaltung Böblingen

www.boeblingen.de

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen