Ticker -

Französische Fleischbranche: zwei neue Kampagnen für Premium-Rindfleisch

Der Rindfleischkonsum in Deutschland hat laut BMEL-Angaben zwischen 2013 und 2018 um 10,7 Prozent zugenommen. Damit ist Deutschland der drittgrößte Exportmarkt für französisches Rindfleisch, mit einem Exportvolumen von 40.000 t. Um diese positive Entwicklung zu fördern, investiert die französische Fleischbranche, vertreten durch den französischen Fleischverband Interbev, jetzt in zwei neue Dreijahreskampagnen auf dem deutschen Markt.

Branchenakteure im Mittelpunkt

Unter dem Motto „Unsere Passion, unser Engagement“ stellt die generische Kampagne für Rindfleisch aus Frankreich den Zusammenhalt und das Engagement aller Akteure der französischen Rindfleischbranche in den Mittelpunkt – vom Züchter über den Schlachter bis hin zum Weiterverarbeitungsbetrieb. „Sie sind der Garant für die hervorragende Fleischqualität und die konstante Verfügbarkeit der Ware“, sagt Claudine Allain, Leiterin der Exportkommunikation bei Interbev. Passend dazu nehmen die drei Kampagnenmotive jeweils verschiedene Aspekte der französischen Rindfleischproduktion in den Fokus. Die Maßnahmen richten sich an Fleischfachleute in Handel und Gastronomie und umfassen neben einem neuen Onlineauftritt (rindfleischausfrankreich.de) auch Events, Anzeigen in der Fachpresse sowie Informationsmaterialien für Profis. Den Auftakt bildete eine Masterclass zum Thema „News Cuts“ mit Craftbeer-Pairing im Goldhorn Beef Club in Berlin. Die Kampagne geht bis Ende 2021 und läuft parallel auch in Italien.

Fokus auf die Qualität der Aufzucht in Frankreich

Pünktlich zum 25-jährigen Markenjubiläum startet auch Charoluxe eine neue Dreijahreskampagne für Endverbraucher und Profis in Deutschland. „Schon als wir Charoluxe vor einem viertel Jahrhundert in Deutschland als Premiummarke für Charolais-Rindfleisch ins Leben riefen, haben wir größten Wert auf die Qualität unserer Aufzucht und artgerechte Haltung gelegt“, sagt Claudine Allain. „Den gestiegenen Erwartungen der Verbraucher an Tierwohl und nachhaltige Produktion wird Charoluxe daher auch heute noch problemlos gerecht – und das möchten wir unter Beweis stellen!“ Konkret bedeutet das kleine Bauernhöfe mit im Schnitt nur 56 Mutterkühen, artgerechte Aufzucht auf der Weide und eine lückenlose Rückverfolgbarkeit durch die Kennzeichnung jedes einzelnen Tieres.

Die neue Kampagne mit dem Claim „Qualität fängt auf der Weide an“ stellt daher die Züchter und ihre Zuchtmethoden in den Fokus – ebenso wie das Charoluxe-Lastenheft, das alle Stufen der Aufzucht und Produktion streng regelt.

Auf dem Programm für 2019 stehen 420 Verkostungstage am POS sowie 20 Seminare und Events für Verbraucher und Fachleute, die aktuelle Konsumtrends aufgreifen. Zum Kampagnenstart tourte zum Beispiel ein Charoluxe-Foodtruck durch sieben Städte Deutschlands. Ein weiteres Highlight war das Jubiläumsevent „25 Jahre Charoluxe“ parallel zur Anuga, bei dem über 40 Vertreter von Handel und Industrie gemeinsam den Erfolg der Marke feierten. Passend zur neuen Kampagne wurde auch der Webauftritt charoluxe.de völlig neu aufgesetzt.

www.interbev.fr

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen