Ticker -

Frankfurter Fachschule J.A. Heyne geht neue Wege in der Fort- und Weiterbildung

Nach einer seit Jahrzehnten bewährten Partnerschaft haben die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und die Frankfurter Fleischer- und Bäcker-Fachschule J.A. Heyne GmbH & Co. KG eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, mit der die Trägerschaft für die künftigen Lehrgänge ab 1. April 2018 auf die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main übergeht.

Bereits ab September 2018 finden die Vorbereitungslehrgänge auf die „Meisterprüfung im Fleischer- und Bäckerhandwerk“, auf die „Fortbildungsprüfung zum/zur Verkaufsleiter/in im Nahrungsmittelhandwerk“ und die „Fortbildungsprüfung „Betriebswirt des Handwerks“ in den neuen Gebäuden des Berufsbildungs- und Technologiezentrums Weiterstadt der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main (circa 25 km südlich von Frankfurt) statt.

Seit 1949 bzw. 1995 ist die Frankfurter Fachschule J.A. Heyne renommierter Anbieter von Vollzeitlehrgängen im Fleischer- bzw. Bäckerhandwerk. Die Schüler kommen aus allen Zweigen der Nahrungsmittelwirtschaft, darunter vor allem aus dem traditionellen Handwerk, mit zunehmender Tendenz aber auch aus dem Lebensmitteleinzelhandel, der Nahrungsmittelindustrie sowie aus den verschiedenen Bereichen der Zulieferunternehmen.

Sturkturveränderungen der Branche hat Auswirkungen auf Lehrpläne

Mit den in den letzten Jahrzehnten zunehmenden Strukturveränderungen der Branche haben sich auch die Anforderungen an die Bildungseinrichtungen in einem stetigen Prozess verändert und erweitert. Bildete ursprünglich die eigentliche handwerkliche Fertigkeit einen Schwerpunkt in den verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, so nehmen mittlerweile kaufmännische, rechtliche und pädagogische Kenntnisse, Dokumentations- und Qualitätssicherungskonzepte, die Digitalisierung, neue Vertriebsformen wie der elektronische Handel sowie im Bereich der Fachpraxis viele neue Produkte und Dienstleistungen bis hin zur gehobenen Gastronomie immer größeren Raum ein. Veränderungen, die auch in den zwischenzeitlich weiter entwickelten Prüfungsordnungen und Rahmenlehrplänen abgebildet werden.

Für die Träger der Weiterbildungsmaßnahmen bedeuten diese Veränderungen neben einer permanenten Weiterbildung der Dozenten auch deutlich höhere Anforderungen an die räumlichen und technischen Einrichtungen. Dies gilt für die Unterrichtsräume gleichermaßen wie für die Räume der Unterbringung und Verpflegung der Schüler. Das umfangreiche und professionelle Qualitätsmanagement der Frankfurter Fachschule J.A. Heyne GmbH & Co. KG ist deshalb seit vielen Jahren nach DIN EN 9001:2008 zertifiziert.

Auch die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main trägt den zunehmenden neuen Anforderungen an die technischen und räumlichen Gegebenheiten mit umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen an ihrem Bildungszentrum in Weiterstadt in den Jahren 2017 / 2018 Rechnung. Investiert wurde in den Neubau eines Schulinternats sowie auch in die vollständige Erneuerung der Werkstätten für das Fleischer- und Bäckerhandwerk.

Für die Lehrgangsteilnehmer wichtig:

  • Vertragspartner der Teilnehmer ist ab 1. April 2018 ist die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main.
  • Der gesamte praktische und theoretische Unterricht findet künftig in den Räumen des Berufsbildungs- und Technologiezentrums, Rudolf-Diesel-Straße 30 in Weiterstadt (circa 25 km südlich von Frankfurt) statt. Die Unterbringung und Verpflegung der Schüler erfolgt in dem unmittelbar angeschlossenen neuen Schulinternat und der Kantine in Weiterstadt.
  • Das bewährte Dozententeam wird auch weiterhin praxisnah und intensiv auf die Prüfungen vorbereiten.
  • Die bisherigen Prüfungsausschüsse der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main sind auch zukünftig für die Prüfungsabnahme verantwortlich.
  • Die Gebühren für Schulhonorar, Unterbringung und Verpflegung für das Jahr 2018 bleiben unverändert.

www.fachschule-heyne.de

© fleischerei.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen