Branche -

Folien für umweltgerechtes Verpacken

Passend zum Leitthema „Umweltgerechtes Verpacken“ der FachPack 2021 (Nürnberg, 28. bis 30. September) zeigt Wentus, Höxter, einige Lösungen für ressourcenschonendes Verpacken in der Lebensmittel­industrie.

Ressourcenschonende, re­cycelbare Verpackungen – das machen die Barrierefolien Wentopro PaperLine 20 möglich, die Papier- und Kartontrays auskleiden. Die Liner sind gut siegelfähig gegen gestrichenes Papier und lassen sich in ihrer Haftkraft gegenüber dem Faserstoff einstellen. Ihre Hochbarriere gegen MOSH/MOAH bietet einen zu­verlässigen Schutz gegen ­Mineralölkomponenten aus Druckfarben. Die Oberseite ist auf feste Siegelung gegen PE-Materialien ausgerichtet und ermöglicht eine Versiegelung des Kartontrays mit verschiedenen Deckelfolien aus dem Wentus-Sortiment. Die Folien sind mit oder ohne Peel erhältlich. Laut Hersteller lässt sich damit der Kunststoffanteil einer Verpackung bis zu 70 Prozent gegenüber MAP-Verpackungen reduzieren. Die PaperLine 20 ist über das Vertriebsnetz von Multivac erhältlich.

Die Wentopro PureForm Unterfolien aus PP oder PE sind eine recyclingfähige Alternative zu thermogeformten PA/PE-Folien – und bis zu 15 Prozent dünner. Die Basisfolien lassen sich in bis zu zehn Farben bedrucken und sind abgestimmt auf die Verwendung mit Deckelfolien Wentoplex Pure PP und PE.

Wentoplex Klappack ist eine Umschlagverpackung für Aufschnittware. Für die Flowpacks aus PET/PE wird bis zu 60 Prozent weniger Material eingesetzt. Das Verbundlaminat mit EVOH-Schicht sorgt für eine zuverlässige Barriere gegenüber Sauerstoff und Wasserdampf. Dank der Laserperforation, welche die Barrierewirkung nicht beeinträchtigt, lassen sich Klappack-Verpackungen ganz leicht entlang der definierten Öffnungswege aufziehen. Verschiedene Wiederverschlusslösungen sorgen dafür, dass Frische und Qualität der Aufschnittware auch nach dem ersten Öffnen bewahrt wird. Die Folie ist mit bis zu zehn Farben bedruckbar und lässt sich mit Mattlack oder taktilem Lack (Papier-Haptik) veredeln.

Mit Wentopro SkinTight 20 gibt es eine neue Folienserie, die für jeden Anwendungsfall die passende Lösung bereithält. Auf vielfältige Weise tragen die verschiedenen Varianten der Skinfolien zur Ressourcenschonung bei: Sie reduzieren den Energieeinsatz durch niedrigere Verar­beitungstemperaturen, ver­ringern den Kunststoffeinsatz der Gesamtverpackung durch Siegelung gegen ­Karton oder ermöglichen ein verbessertes Recycling dank ihrer Siegelfähigkeit gegen Monomaterialien. Sie sorgen durch Maschinengängigkeit für einen noch geringeren Ausschuss beim Verpacken, reduzieren Food Waste durch verlängerte Haltbarkeit und Frische des Packguts. Zusätzlich haben sie ein geringeres Transportvolumina im Vergleich zu MAP-Verpackungen.

Weitere Links
© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten