Technik -

Fleischverarbeitung in großem Stil

Mit dem Cutmix 360 L/550 L sowie dem Vakuum-Cutmix 360 L/550 L bietet K+G Wetter, Biedenkopf-Breidenstein, eine komplette Produktpalette für die Fleischwarenindustrie und demonstriert damit die Produktionsvorteile seiner Art des Maschinenbaus auch bei großen Chargen auf der InterMeat.

Die bewährte Bauweise des mit Edelstahl verkleideten, komplett geschlossenen Gussständers, die herausnehmbare Stauwand mit dem variablen Schneidraum, der erhöhte Schüsselrand, um das Austreten von dünnflüssigen Produkten zu verhindern, sowie die Integration aller Aggregate in den Maschinenständer sind die wesentlichen Vorteile aller Cutmix-Maschinen, so der Hersteller. Über einen Touchscreen erfolgt die Bedienung und die Überwachung aller großen Maschinen der Cutmix-Baureihe.

Wartungsarbeiten werden dank automatischer Zentralschmierung auf ein Minimum reduziert, ein stufenloser Schüsselantrieb sorgt für ideales Einzugsverhalten der Brätmasse ohne Rückstau. Abschaltfunktionen für Temperatur, Schüsselumdrehungen und Laufzeit sind ebenso vorhanden wie eine automatische Niveauregulierung eines voreinstellbaren Vakuums. Die Steuerungs- und Dokumentationssysteme CutControl und CutVision sorgen für eine nahtlose Verbindung der Cutmix-Maschinen mit der EDV.

Für größere Betriebe und die industrielle Nutzung hat das Unternehmen nach den bewährten Automaten- und Misch-Automatenwölfen der Größen G 160 und U 200 sein Programm mit dem Automatenwolf K 280 mm komplettiert. Dieser verarbeitet Frischfleisch und Gefrierfleischblocks. Ab einer Schneidsatzgröße von G 160 mm können alle Wölfe auch mit einer pneumatischen Intervall-Sortiereinrichtung ausgestattet werden.

Der Industriewolf K 280 mm Typ 435 arbeitet nach dem 2-Schnecken-Prinzip. Dank seiner Stärke und Zubringerschnecke aus Spezialguss mit Schälkante kann er gefrorene Blöcke bis -22 °C schneiden, statt sie zu zerbrechen - bei einer minimalen Temperaturerhöhung von 1 °C bis maximal 2 °C. Bis zu 22 t Frischfleisch/Stunde, bei Standardblöcken (60 u 40 u 25 cm) beträgt die Kapazität je nach Endlochscheibengröße 4 bis 8 t/h, bei vorzerkleinertem Gefrierfleisch sogar bis zu 16 t/h. Das Trichtervolumen umfasst 575 l.

InterMeat: Halle 10, Stand C18

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen