Topthema -

Fleischer: Weniger Umsatz im 1. Quartal 2019

Die Umsätze der Fleischer in Deutschland sanken im 1. Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,5 %. Auch die Zahl der Beschäftigten im Fleischerhandwerk ging in diesem Zeitraum zurück (-1,6 %). Mit Blick auf den Umsatz sind die fleischerhandwerklichen Betriebe damit Schlusslicht im zulassungspflichtigen Handwerk insgesamt. Bei den Beschäftigtenzahlen ließen die Fleischer in diesem Vergleich nur die Bäcker (-2,1 %) und die Friseure (-2,6 %) hinter sich.

Fleischer: Weniger Umsatz im 1. Quartal 2019
Im ersten Quartal 2019 ging der Umsatz im Fleischerhandwerk gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,5 % zurück. -

Im ersten Quartal 2019 stiegen die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk in Deutschland gegenüber dem ersten Quartal 2018 um 6,4 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren Ende März 2019 im zulassungspflichtigen Handwerk 0,7 % mehr Personen tätig als Ende März 2018.

In sechs der sieben Gewerbegruppen des zulassungspflichtigen Handwerks wurden im ersten Quartal 2019 höhere Umsätze als im ersten Quartal 2018 erwirtschaftet. Die größten Umsatzsteigerungen erzielte das Bauhauptgewerbe (+14,0 %). Niedrigere Umsätze als im Vorjahresquartal gab es im Lebensmittelgewerbe (-0,3 %). Dabei schnitten die Fleischer mit einem Umsatzrückgang von -2,5 % im Vergleich zu den Bäckern (+2,4 %) und den Konditoren (-1,3 %) am schlechtesten ab.

Im Vergleich zum 4. Quartal 2018 gingen die Umsätze im Fleischerhandwerk in den ersten drei Monaten 2019 um 12,2 % zurück (Beschäftigte -1,4 %). Dieser Umsatzrückgang ist jedoch angesichts der traditionell umsatzstarken Zeit am Jahresende (Weihnachtsgeschäft) regelmäßig zu verzeichnen.

Entwicklung der Beschäftigung

In fünf der sieben Gewerbegruppen waren Ende März 2019 mehr Personen tätig als Ende März 2018. Im Bauhauptgewerbe nahm die Beschäftigung mit +1,9 % am stärksten zu. Auch im Ausbaugewerbe (+1,3 %), bei den Handwerken für den gewerblichen Bedarf und im Gesundheitsgewerbe (jeweils +1,2 %) sowie im Kraftfahrzeuggewerbe (+1,0 %) waren mehr Personen tätig. Demgegenüber sank die Zahl der Beschäftigten im Lebensmittelgewerbe und in den Handwerken für den privaten Bedarf (jeweils -1,9 %).

Der Rückgang der Beschäftigten fiel bei den Fleischern im Vorjahresvergleich leicht unterdurchschnittlich aus (-1,6 %). Die Beschäftigtenzahl ging bei den Bäckern um 2,1 % und bei den Konditoren um 1,4 % zurück.

www.destatis.de

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen