Ticker -

Fachpack 2021: Ready to go!

Am 18. Mai 2021 hat die Bayerische Staatsregierung weitere Erleichterungen der Corona-Maßnahmen beschlossen und benennt eine klare Öffnungsperspektive für die Messewirtschaft: Bei einer anhaltend günstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens ist die Wiederaufnahme des Messebetriebs bis spätestens 1. September 2021 möglich. Für die Fachpack, Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik und Prozesse, die vom 28. bis 30. September 2021 in Nürnberg stattfindet, kommt diese Entscheidung zur rechten Zeit. Knapp 800 Aussteller bereiten derzeit ihre Messeauftritte in den neun belegten Messehallen vor. Ein umfassendes Hygienekonzept sorgt für einen sicheren Messebesuch.

„Wir begrüßen die Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung, die mit ihrem heutigen Entschluss einen wichtigen und richtigen Schritt geht! Der mögliche Restart zum 1. September gibt unseren Kunden mehr Planungssicherheit und Perspektive für unsere Messen im Herbst“, so Dr. Roland Fleck, CEO der NürnbergMesse Group. Und Peter Ottmann, NürnbergMesse-CEO, ergänzt: „Seit dem Beginn der Corona-Pandemie stehen wir im ständigen Austausch mit den Gesundheitsbehörden. Gemeinsam haben wir ein umfassendes Hygienekonzept entwickelt, das den sicheren Messebetrieb möglich macht.“

Sehnsucht nach realem Messeerlebnis

Das Bedürfnis nach einem Treffpunkt der Verpackungsbranche ist groß. Seit knapp zwei Jahren hatte die Verpackungsindustrie keine Messe, auf der sie sich vor Ort präsentierten konnte. „Endlich wieder Kunden treffen, Neuheiten vorstellen und sich über Trends persönlich austauschen – das ist es, was sich unsere Aussteller und wir alle nach der langen Zeit der Entbehrung wünschen. Wir sind bereit. Die Messehallen der Fachpack sind geplant; das Rahmenprogramm so gut wie fertig“, so Heike Slotta, Executive Director bei der NürnbergMesse.

Hygienekonzept: Persönliches Networking möglich

Um einen sicheren Messebesuch zu garantieren, wurden umfangreiche Schutzmaßnahmen und ein ausführliches Hygienekonzept erarbeitet: Kontaktloses Bezahlen, Buchung von Online-Tickets, Möglichkeiten zur Händedesinfektion, ein hochmodernes Lüftungskonzept für Messehallen und Kongressräume und die Nachverfolgbarkeit durch digitale Kontakterfassung per App an den Messeständen sind nur einige Beispiele. Sogenannte Community Areas in den Messehallen ermöglichen persönliches Networking unter Wahrung der Abstandsregelungen.

myFachpack verbindet reale und digitale Welt

Neu ist in diesem Jahr das digitale Tool myFachpack, welches Fachpack-Ausstellern die Möglichkeit bietet, ihre Reichweite ins Digitale zu verlängern. Und Besucher, die nicht nach Nürnberg reisen möchten, können so trotzdem an der Fachpack teilnehmen. myFachpack bietet beispielsweise Online-Matchmaking und Networking bereits vor Messebeginn, digitale Ergänzungen der Produktdarstellungen auf den Messeständen, z.B. durch Videos, Chats oder virtuelle Meetingräume sowie Live-Streams der drei Foren Packbox, Techbox und des neuen Ausstellerforums Innovationbox.

www.fachpack.de

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten