Fleischerei Handwerk -

Erfolgreiche Jungmeister

„Handwerk in Vollendung ist Kunst“, unterstrich Rolf Anger, Vorsitzender des Meisterprüfungsausschusses, bei der Freisprechung des 315. Meisterkurses der Fleischerschule Augsburg. In den Räumen der Handwerkskammer für Schwaben fand vor kurzem die Übergabe der Zeugnisse und Meisterbriefe statt. Als Prüfungsbeste wurden Benedikt Klein, Marvin Krenz, Benedikt Gunzenhauser, Christian Ruf und Ludwig Schäfer ausgezeichnet. Für die beste praktische Leistung zeichnete Robert Drexel, fachlicher Leiter der Fleischerschule, Benedikt Gunzenhauser aus.

Anger, der die Jungmeister freisprach, betonte, dass die Handwerkskunst unter allen Umständen gepflegt werden müsse. „Sie muss systematisch mit ernstem Willen und Eifer betrieben werden und darauf hinzielen, nicht nur das Fleischerhandwerk, sondern auch sich selbst zu beherrschen.“

„Pflegen Sie Ihre Kontakte und Netzwerke, die Sie in Ihrer Zeit an der Fleischerschule Augsburg aufgebaut haben“, riet Georg Schlagbauer, Landesinnungsmeister des Fleischerverbandes Bayern und Schulbeiratsvorsitzender, denn die Netzwerke könnten in der privaten und beruflichen Zukunft viele Anregungen und Impulse geben.

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten