Editorial -

EM trifft Grill

Die Inzidenzen sinken, die Impfquote steigt: Pünktlich zur Fußball- EM vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 scheint sich die Corona-Lage zu entspannen. Trotzdem kommt die EM zu früh, um Abstandsregeln, Maskenpflicht und Hygienemaßnahmen zu vergessen und das Fußballfest in den Stadien oder im Rahmen von großen Open-Air-Veranstaltungen so zu feiern, als wäre die Pandemie kein Thema mehr. Doch mehr Normalität sollte möglich sein: Die Spiele im (kleineren) Freundeskreis live im TV zu verfolgen und das sportliche Großereignis in bewährter Weise mit dem fast schon obligatorischen Grillvergnügen zu verbinden, dürfte kein Problem sein.

Die Fußball-EM wird das Geschäft mit den Grilladen also wie immer anfeuern, vorausgesetzt auch das Wetter spielt mit. Gewinner werden in diesem Jahr umso mehr die Fleischer-Fachgeschäfte sein, denn die Verbraucher haben aus der Pandemie gelernt und legen gesteigerten Wert auf hohe Qualität, handwerkliche Herstellung und regionale Herkunft von Steak, Bratwurst & Co.

Etwas getrübt werden die guten Aussichten auf eine umsatzträchtige Grillsaison 2021 durch die mittel- oder auch längerfristig absehbar steigenden Preise für Schlachtschweine. Erstens haben sich die Futtermittel stark verteuert und zweitens wird die allgemein als notwendig angesehene Umsetzung von Maßnahmen für mehr Tierwohl zu dauerhaft höheren Preisen für Schweinefleisch führen, sei es weil die Schweinehalter die höheren Kosten weitergeben müssen oder weil das Angebot an Schlachtschweinen infolge zurückgehender Bestände sinkt.

In jedem Fall werden die Margen für alle Beteiligten der Prozesskette wohl kleiner werden. Dass der Handel darunter aufgrund seiner starken Marktposition am wenigstens leidet, ist wahrscheinlich. Es trifft also wieder einmal eher die Erzeuger, die Fleischverarbeiter und die kleineren Betriebe. Wie sehr die steigenden Rohstoffpreise den Erfolg der Fleischer-Fachgeschäfte beeinträchtigen, wird vor allem davon abhängen, welchen Mehrpreis die Verbraucher bei ihrem Fleischer zu zahlen bereit sind.

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten