Branche -

Eigengeschäft positiv entwickelt

„Vertrauen in eine starke Gemeinschaft“ hieß das zentrale Motto der Aktivitäten der Zentrag, europäische Zentralgenossenschaft des Fleischergewerbes, Frankfurt am Main, 2011. „Mit welchen Aktivitäten bieten wir Alternativen zu den Fleischtheken des Einzelhandels?“ lautete der Vortrag von Anton Wahl, Vorstandssprecher der Zentrag, im Rahmen der Generalversammlung 2012, die in Stuttgart stattfand. Wahl wünschte sich von den Vertretern der angeschlossenen Wirtschaftsorganisationen, die Angebote des genossenschaftlichen Netzwerkes stärker und zukunftsorientierter zu nutzen. Die Zentrag mache 98 Prozent ihres Umsatzes mit den ihr angeschlossenen Wirtschaftsorganisationen, die Bedarfsdeckung solle hierbei künftig noch gesteigert werden.

Insgesamt erwirtschafteten die Mitgliedsbetriebe der Zentrag 2011 einen Umsatz von 809 Mio. Euro (2010: 764 Mio. Euro). „Es kann von einer Verbesserung der Wettbewerbsposition unserer Wirtschaftsorganisationen auch in diesem Jahr ausgegangen werden“, bilanzierte Wahl. Im Geschäftsjahr 2011 wurde insgesamt ein Umsatz von 279,4 Mio. Euro erzielt (minus 1,5 Prozent zum Vorjahr). Nicht konsolidiert waren dabei die Umsätze der Gilde Südwest GmbH und Landhof Standl GmbH sowie der Gilde foodservice. Sehr positiv entwickelte sich das Eigengeschäft mit einem Plus von 5,8 Prozent auf 103 Mio. Euro.

Wesentliche Maßnahmen des letzten Geschäftsjahres waren die Forcierung der Gilde Marke nebst Sortimentserweiterungen und die Einführung eines Gilde Testmarktes in ausgewählten Geschäften, die Einführung der Marke in Österreich und der Schweiz, Ausbau der Aktivitäten der Gilde Service GmbH, eine engere Verzahnung mit den Mitgliedsunternehmen durch eine Vielzahl gemeinsamer Workshops sowie die erstmalige Preisverleihung an Ausbilder mit den besten Nachwuchsaktivitäten durch die Gilde Stiftung. Ein von der Zentrag aufgebauter, modularer Internetauftritt wird derzeit von sechs Mitgliedern betrieben. Ein weiteres Ereignis war die Rückabwicklung der 2010 erworbenen 50-prozentigen Beteiligung an Landhof Standl, wobei diese weiterhin Mitglied der Zentrag ist.

Die ertragsmäßige Entwicklung der Zentrag verlief 2011 mit 519.000 Euro unter dem Vorjahresniveau (775.000 Euro). Die Eigenkapitalquote hat mit 8,09 Mio. Euro den bisher höchsten Stand erreicht. Der Bilanzgewinn lag bei 314.822 Euro. 3,7 Mio. Euro konnten im Rahmen des Bonussystems an die 54 angeschlossenen Wirtschaftsorganisationen ausgeschüttet werden. Für 2012 wird ein Umsatzplus von 0,2 Prozent erwartet. Der Gilde Beteiligungs AG wird zukünftig eine zentrale Bedeutung zur Weiterentwicklung der Zentrag zukommen, so Wahl. Als qualitative Ziele nannte er die weitere Optimierung des Einkaufs, die Verbesserung der Zusammenarbeit der Mitglieder, die Wahrnehmung neuer Absatzchancen sowie eine engere Verzahnung mit dem Fleischerhandwerk.

Um einen stärkeren Einfluss auf die Ausgestaltung der spezifischen Logistikanforderungen nehmen zu können, wird sich die Zentrag an der Beckmann Frische Logistik in Bischofsheim mehrheitlich beteiligen. Im August startete die Zentrag mit der IFS-Zertifizierung Broker. Die Zielsetzung sieht hierbei vor, den Mitgliedern im Rahmen einer Matrixzertifizierung kostengünstig diese ebenfalls zu ermöglichen.

Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden Georg Schlagbauer (Landesverbandsvorsitzender für das bayerische Fleischerhandwerk, Augsburg) und Marc Klaiber (Vorstand Mega Fachzentrum für Metzgerei und Gastronomie, Stuttgart). Als Aufsichtsratsvorsitzender wurde Michael Boddenberg bestätigt. Wiedergewählt wurden ebenso Rudi Maulick (Illingen) und Bernd Schwarze (Bremen).

Die nächste Zentrag-Generalversammlung findet am 24.6.2013 in Leipzig statt.

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen