Import -

Effiziente und hygienische Fördertechnik

Förderbänder von Karl Schnell, Winterbach, vereinigen hygienisches Design und große Stabilität mit einer Vielzahl von Anbauteilen und Optionen. Dabei spielt vor allem der Materialfluss eine wichtige Rolle, weil die Förderstrecken die Grundlage einer leistungsfähigen und wirtschaftlichen Verarbeitungslinie sind. Sie sorgen für einen automatisierten Transport der Rohmaterialien zu den einzelnen Maschinen und deren Beschickung. Die Förderstrecken werden jeweils individuell an die Kundenwünsche angepasst. Dabei sind Förderleistungen von bis zu 50 Tonnen pro Stunde realisierbar. Karl Schnell bietet auch zusätzliche Optionen, beispielsweise Bänder mit Wiegesystemen zur Rohwarenstandardisierung oder den Transport über Metalldetektoren.

Der Hersteller bietet ausschließlich reibschlüssige Bänder mit Rollenantrieb an. Damit sind Steigungen von zwei bis 45 Grad in den Anlagen machbar. Vorteilhaft ist hier ein stabiler Zugkörper aus Polyester und Aramid, denn dieser sorgt für eine lange Lebensdauer sowie eine hohe Formbeständigkeit auch bei großen Lasten.

Bei Förderprozessen sind hohe Anforderungen an Sauberkeit und Hygiene einzuhalten. Transportbänder haben direkten Kontakt mit den Waren, müssen punktgenau zur Weiterverarbeitung liefern, und robust gegenüber mechanischen und chemischen Belastungen sein.

Die Förderbänder von Karl Schnell besitzen in der Regel ein TPU-beschichtetes monolithisches Band. Thermoplastisches Polyurethan (TPU) kommt in der Lebensmittelverarbeitung als Bandbeschichtungsmaterial sehr oft zum Einsatz, da es auch bei sehr niedrigen Temperaturen problemlos einsetzbar ist, über eine gute Abriebfestigkeit verfügt und beständig gegenüber pflanzlichen und tierischen Fetten und Ölen ist. Die Beschichtung ist für die Reinigung optimal, denn die Bänder verfügen über eine absolut glatte Oberfläche ohne poröse Stellen sowie eine gleichmäßige Banddicke. Antimikrobielle Zusätze verhindern das Wachstum schädlicher Mikroorganismen auf der Bandoberfläche.

Auch die Haftungseigenschaften sind wichtig, denn beim Transport von klebrigen Produkten muss ein problemloses Ablösen vom Band gewährleistet sein. Zudem sind die Temperaturherausforderungen für die Bänder gewaltig; das Spektrum reicht von Tiefkühlware bei minus 18 Grad bis hin zu 85 Grad heißem Schmelzkäse.

Mit diesen Bandtypen hat Karl Schnell Förderstrecken realisiert, die 25 Kilogramm schwere Gefrierfleischblöcke rund 100 Meter weit transportieren, oder auch Bänder zum Chargieren von Rohwaren, die über 1.000 Kilogramm Pufferkapazität verfügen.

Weitere Links
© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten