Branche -

Das Leitbild in der Praxis

Fleischermeister Jörg Walldorf nimmt seit dem Frühjahr 2008 am Entwicklungsprozess des Leitbildes des Fleischerhandwerks teil. Ihm gehört im Aachener Innenstadtbereich ein Betrieb mit sieben Mitarbeitern in der Produktion und acht im Verkauf. Die Fleischerei Walldorf stellt alle Produkte selbst her, die eigene Schlachtung wurde jedoch schon vor Jahren aufgegeben. Seit März hat Jörg Walldorf seine Rohstoffbeschaffung völlig umgestellt, sehr zur Begeisterung seiner Kunden. Nun bezieht er seine Schweine aus der Eifel oder dem nahegelegenen Heinsberg. Der Auslöser dieser Entwicklung ist die Teilnahme am Leitbildprozess des Deutschen Fleischer-Verbands (DFV), Frankfurt am Main, der im Rahmen eines Arbeitskreises in der Münchener Schweisfurth-Stiftung angestoßen wurde. Hier hatte der Aachener Fleischermeister aus dem Grundgerüst des Leitbildes Unternehmensziele für seinen eigenen Betrieb abgeleitet. Unterstützt wurde er dabei von Kollegen aus ganz Deutschland sowie von hauptamtlichen Mitarbeitern des DFV und Prof. Franz-Theo Gottwald, der den zweitägigen Arbeitskreis leitete. Fleischermeister Walldorf entwickelte in München zwei Hauptziele, nämlich die Kontrolle von Herkunft, Fütterung und Schlachtung seiner Schweine sowie die Schulung seiner Mitarbeiter in dieser Hinsicht. „Mir war klar, dass etwas passieren musste“, erklärt Walldorf, der sich kurz nach dem Treffen in München an die Umsetzung machte. So begab er sich auf die Suche nach einem neuen Lieferanten und fand nach einiger Suche einen Händler, der seine Schweine aus der Nordeifel oder vom Niederrhein bezieht. Mit diesem machte Jörg Walldorf eine Besichtigungstour bei den Erzeugern, verschaffte sich einen Überblick über Fütterung und Aufzucht. Als zweite Maßnahme zur Erreichung der Unternehmensziele hatte Walldorf im Leitbild-Workshop die Schulung seiner Mitarbeiter herausgearbeitet. Hier hatte er sich zunächst die Themen bäuerliche Fleisch-Erzeugung und Herkunftsnachweis vorgenommen. Inzwischen hat er seine Mitarbeiter entsprechend geschult. Als weitere Maßnahme möchte er eine Kundenbefragung durchführen. Die Arbeit mit dem Leitbild des Fleischerhandwerks, die Entwicklung eigener Unternehmensziele sowie deren Umsetzung will der Fleischermeister weiter vorantreiben. Insgesamt soll die Bindung zwischen Mitarbeitern, Kunden und Geschäft noch verbessert werden. Mit dem Leitbild beschreibt das deutsche Fleischerhandwerk seine Position im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld. Das Leitbild spiegelt damit das Selbstverständnis der handwerklich produzierenden Branche wider. Es gliedert sich in eine einleitende Präambel und vier Folgeabschnitte: Beschaffung, Veredlung, Verkauf und Regionalität. Das Leitbild ist auch das Fundament für individuelle Zielstellungen von Fleischer-Fachgeschäften. Dadurch ist es wichtige Grundlage für die Unternehmensentwicklung. Das Leitbild ist auf der Internetseite des DFV zu finden.

Weitere Links
© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen