Branchensoftware -

Content Management oder nicht

Eine eigene Internetseite gehört heute zur Grundausstattung eines Unternehmens. Die potenziellen Kunden möchten sich über das Unternehmen informieren, etwa über die Öffnungszeiten oder auch über die Erreichbarkeit des Geschäftes. Darüber hinaus gibt es noch viele andere Information, die sich ideal über das Internet verbreiten lassen.

Das Design und die Entwicklung einer Internetseite ist nicht jedem in die Wiege gelegt worden und darum wird die Erstellung einer Internetseite extern vergeben. Das ist natürlich mit Kosten verbunden, die man sich für allfällige Updates und Änderungen an der Website auch gerne sparen möchte. Zumal es ja ganz hervorragende Softwareprogramme, sogenannte Content Management Systeme gibt, mit denen auch ein Laie ganz einfach Änderungen an einer Internetseite vornehmen und neue Inhalte online stellen kann.

Leider muss auch der Umgang mit diesen Programmen erlernt werden, wie mit jedem anderen Softwareprogramm auch. Es stellt sich daher die Frage, ob der Aufwand und die Kosten wirklich gerechtfertigt sind, wenn nur wenige Änderungen pro Jahr geplant sind. In den meisten Fällen ist es schlauer, auf ein Content Management System zu verzichten und die statische Internetseite zwei oder drei Mal im Jahr von einem Fachmann aktualisieren zu lassen. Das geht schneller, ist meistens professioneller und auch günstiger als eine computergestützte Eigenlösung.

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen