Branche -

Bundesehrenpreise 2013 überreicht

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat in Berlin die jeweils zwölf besten Unternehmen der deutschen Back- und Fleischwarenbranche mit den Bundesehrenpreisen ausgezeichnet. Der parlamentarische Staatssekretär Dr. Gerd Müller überreichte gemeinsam mit dem Vize-Präsidenten der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Prof. Dr. Achim Stiebing, die Medaillen und Urkunden. Der Bundesehrenpreis ist die höchste Auszeichnung, die deutsche Unternehmen der Ernährungsbranche erreichen können. Die Preisträger haben bei den Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums Lebensmittel die besten Gesamtergebnisse in vergleichbaren Betriebsgrößen oder vergleichbaren Milchmengen erzielt. Unbedenklichkeit und Sicherheit, verbunden mit einem hohen Genusswert, das sind nach Auffassung des DLG-Vizepräsidenten die Anforderungen des modernen Verbrauchers an heutige Lebensmittel. Zugleich lege er immer mehr Wert auf die Entstehung der Produkte. „Unsere Märkte werden zunehmend moralischer: Verbraucher stellen berechtigte Fragen nach nachhaltiger Produktion, vom Ressourcenschutz bis hin zur Tiergerechtheit.“ Wie aber geht man mit Verbrauchern um, deren Informationshunger mindestens genauso schnell wächst, wie die Bedürfnisse an die Ernährung komplexer werden? In immer kürzeren Zeiträumen seien Lebensmittelproduzenten heute gezwungen, zu hinterfragen, welche Botschaften sie wie und wo kommunizieren. Verbraucher glauben längst nicht mehr alles, was sie sehen oder lesen, für sie sind letztlich der Vertrauenswert und eine glaubwürdige, transparente Unternehmenskommunikation die entscheidenden Kaufkriterien. „Und hier können die DLG-Auszeichnungen einen wesentlichen Beitrag leisten“, betonte Stiebing.

Weitere Links
© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen