Termine -

Bioland-Schweinetagung

Eine derzeit nur leicht wachsende Marktpräsenz, hohe Futterpreise und steigende Anforderungen an die Produkt- und Prozessqualität, aber auch eine sehr heterogene Abnehmerseite mit ganz unterschiedlichen Kapazitäten und Vorstellungen: So lässt sich laut Bioland e.V. in wenigen Worten die derzeitige Situation in der ökologischen Schweinehaltung beschreiben.

Die ökologische Schweinehaltung hat Potenziale, steht aber insgesamt vor großen Herausforderungen. Um Chancen zu nutzen, wollen sich die niederländischen Bio-Schweinehalter mit ihren deutschen Nachbarn auseinandersetzen und Lösungen für offene Fragen in den Bereichen Fütterung, Genetik und Tiergesundheit weiter entwickeln. Deshalb laden der Bioland e.V., die Vereniging Biologische Varkenshouders (VBV) und das von Thünen-Institut – Institut für Ökologischen Landbau vom 19. bis 21. Januar 2009 zur diesjährigen Internationalen Bioland-Schweinetagung nach Zwolle in die Niederlande ein.

Die weitere Marktentwicklung wird als Leitthema im Mittelpunkt der Tagung stehen. Referenten aus den Niederlanden, Dänemark und Deutschland werden hierzu neue Hinweise geben und Diskussionen anstoßen. Die betriebswirtschaftlichen Beiträge sollen auf der Basis tatsächlich erhobener Daten Grundlage für die weitere Preisdiskussionen sein.

Eine Exkursion zu niederländischen Bio-Schweine-Betrieben und der Besuch der BioFak-Messe, Fachmesse für ökologischen Landbau, in Zwolle runden das Programm ab. Die Vorträge werden niederländisch/deutsch simultan übersetzt.

Die Tagung findet im IJsselhallen-Konferenzzentrum, Rieteweg 4, NL-8011 Zwolle, statt. Nähere Informationen zum Tagungsbeitrag und zur Anmeldung gibt es beim Bioland Tagungsbüro, Bahnhofstraße 15, 27374 Visselhövede, Tel. 0049/(0)42 62/9590-70, Fax 0049/ (0)4262/9590-66, E-Mail: tagungsbuero@bioland.de.

www.bioland.de

Weitere Links
© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten