Bedientheke -

Beraten, nicht belehren

Kunden kommen ins Fachgeschäft, um beraten, aber nicht, um belehrt zu werden. Das Verkaufsgespräch sollte sachlich sein und in einer offenen, freundlichen Art geführt werden.

Das Fachwissen des Verkaufspersonals muss in jeder Hinsicht sicher und gefestigt sein, damit die Kunden mit innerer Überzeugung und Selbstsicherheit beraten werden können. Mangelt es an Selbstsicherheit, merkt der Kunde das sehr schnell an der Stimme und der Körpersprache. Solche Unsicherheiten werfen leicht ein schlechtes Licht auf die gesamte Beratung, die inhaltlich nicht einmal falsch sein muss.

Die Kernthemen der Kundenberatung an der Bedientheke sind die Eignung der Ware für den gewünschten Zweck, Ratschläge für die Zubereitung und die Bedarfsmenge. Welche Ware für ein bestimmtes Gericht besonders gut oder auch nicht geeignet ist, wie die Ware zubereitet werden sollte und wie viel benötigt wird - auf diese oder ähnliche Fragen sollte das Verkaufspersonal vorbereitet sein und, falls nötig, entsprechend weitergebildet werden. Zudem ist es sinnvoll, das Personal hinter der Theke in Verkaufsrhetorik zu schulen.

© fleischerei.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen