Ticker -

Bedford: Start ins Berufsleben

Vier junge Leute haben Anfang August ihre Ausbildung oder ihr Studium bei der Wurst- & Schinkenmanufaktur Bedford begonnen und damit den ersten Schritt auf ihrem Berufsweg gemacht. Zwei von ihnen absolvieren ein Studium zum Bachelor of Arts, einer wird zum Mechatroniker ausgebildet, einer zum Fleischer. Insgesamt beschäftigt Bedford damit aktuell 14 Auszubildende.

Traditionell beginnt der berufliche Ernst des Lebens bei Bedford mit zwei Einführungstagen, an denen die neuen Azubis im Rahmen eines Betriebsrundgangs erste Eindrücke vom Unternehmen gewinnen konnten. Bei einem gemeinsamen Frühstück und Mittagessen lernten sie nicht nur die Inhaber Bert und Gabriele Mutsaers und die Abteilungsleiter kennen, sondern auch die Produkte aus der Manufaktur. Verschiedene Schulungen behandelten die Themen Arbeitssicherheit, Hygiene, den Umgang miteinander und weitere nützliche Informationen fürs Berufsleben. Auch ein Vortrag zum Thema „Umgang mit Stress“ und eine kurze Sporteinheit, um in der Ausbildung fit zu bleiben, waren Gegenstand der Einführungstage.

Für Geschäftsführer Carsten Leiber ist die Ausbildung eine wichtige, gesellschaftliche Aufgabe und wertvoller Bestandteil der Unternehmensphilosophie: „Als fest mit der Region verwurzeltes Unternehmen liegt es besonders am Herzen, jungen Menschen die Berufsausbildung zu ermöglichen. Wir tragen damit nicht nur zum Nachwuchs im Fleischerhandwerk bei, sondern stellen auch die Qualität unserer Produkte in Zukunft sicher. Die Ausbildung bei Bedford ist deshalb fest in unserer Tradition als Familienunternehmen und als Partner des Fleischerhandwerks verankert.“

Auch wenn das neue Ausbildungsjahr bereits begonnen hat, können sich Interessierte noch bei Bedford bewerben: Zwei Stellen – ein Fleischer und eine Fachkraft für Lebensmitteltechnik – sind noch offen.

www.bedford.de

© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten