Branche -

Bayerns beste Metzger

Zehn Metzgereien aus ganz Bayern hat der bayrische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner mit dem Staatsehrenpreis für das bayerische Metzgerhandwerk ausgezeichnet. Die Medaillen und Urkunden überreichte er den Preisträgern bei einem Festakt im Max-Joseph-Saal in der Münchner Residenz. „Sie können zu Recht stolz sein, denn Sie zählen zu den Besten der Besten Ihres Fachs“, sagte der Minister in seiner Laudatio. Der Staatsehrenpreis sei die verdiente Anerkennung für kontinuierliche Spitzenleistungen bei Qualität und handwerklichem Können. Laut Brunner ist die Verbindung von heimischen Rohstoffen und handwerklicher Herstellung für die Metzgereien eine ideale Möglichkeit, sich gegenüber industriell gefertigter Ware abzugrenzen und sich so im Wettbewerb zu profilieren. Dem Minister zufolge leisten die Metzgereien im ganzen Land einen wichtigen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung, aber auch zur kulinarischen Vielfalt, denn: „Fleisch und Wurstwaren sind und bleiben ein wertvoller Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung.“

Der Staatsehrenpreis für die Metzger wird jährlich in Zusammenarbeit mit dem Landesinnungsverband für das bayerische Fleischerhandwerk verliehen. Insgesamt hatten sich heuer 177 Innungsbetriebe dafür qualifiziert. Grundlage für die Auswahl waren die Ergebnisse der jährlichen Qualitätsprüfung des Landesinnungsverbands. Mit rund 3.500 Fleischerhandwerksbetrieben, mehr als 2.000 Verkaufsfilialen und einem jährlichen Gesamtumsatz von annähernd 4,1 Milliarden Euro zählen die Metzger im Freistaat zu den größten Handwerksbranchen. Im Bundesvergleich wirtschaftet ein Viertel aller deutschen Fleischerhandwerksbetriebe in Bayern.

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen