Fleischerei Handwerk -

Bayerisches Regionalsiegel gewünscht

Der steigende Stellenwert regionaler Produkte bei den Verbrauchern macht die enge Zusammenarbeit von Viehhaltern und Metzgern immer wichtiger. Das haben Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und der Landesinnungsmeister des bayerischen Fleischerhandwerks, Georg Schlagbauer, bei einem Gespräch in München deutlich gemacht. „Nicht nur für unsere Landwirte, sondern auch für das Handwerk mit seiner regionalen Verankerung erwachsen dadurch neue Möglichkeiten“, so der Minister. Nach Aussage des Landesinnungsmeisters stößt der von Brunner initiierte Aufbau eines bayerischen Regionalsiegels beim Metzgerhandwerk daher auf großes Interesse. „Die handwerklichen Metzger könnten damit den Bezug ihrer Rohstoffe aus der Region noch deutlicher und stärker hervorheben“, sagte Innungschef Schlagbauer. Nach den Worten des Ministers leistet das bayerische Metzgerhandwerk einen wertvollen Beitrag zum positiven Image des Freistaats und seiner Regionen mit ihren vielfältigen Spezialitäten. „Die Metzger sind wichtige Botschafter unserer authentischen bayerischen Genusskultur“, so Brunner. Nicht nur auf dem Brüsseler und dem Berliner Parkett, sondern auch auf Messen und Ausstellungen wie dem Zentrallandwirtschaftsfest oder der Internationalen Grüne Woche in Berlin sind die bekannten Aushängeschilder wie der bayerische Leberkäse, die Münchner Weißwurst oder die Nürnberger Rostbratwürste fester Bestandteil des bayerischen Spezialitätenangebots.

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen