Import -

Azubis dürfen auch „nein“ zu Tätigkeiten sagen

Müssen Auszubildende jede ihnen aufgetragene Tätigkeit erledigen? „Nein“, sagt Johannes Schipp, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein. „Erlaubt sind alle Aufgaben, die etwas mit der Ausbildung zu tun haben.“

In manchen Lehrberufen wie beispielsweise dem Bäcker- oder Fleischerhandwerk ist zum Beispiel Hygiene ein entscheidendes Thema, daher kommt der Azubi ums Putzen nicht herum.

„Gibt es aber keinen Bezug zum Ausbildungsinhalt, so müssen Auszubildende die Aufgabe auch nicht erledigen“, erklärt Schipp. „Ich kann den Azubi nicht jeden Tag zum Brötchenholen schicken.“

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen