Fleischerei Handwerk -

Abonnent des Monats: Metzgerei Stefan Hellenthal in Alzenau-Hörstein

Bereits als Schulkind war Stefan Hellenthal ein regelmäßiger und begeisterter Helfer in der Fleischerei seines Onkels. Nach dem Schulabschluss musste er nicht lange überlegen: Der Berufswunsch war klar, und die Ausbildungsstelle beim Onkel sicher. Als Innungsbester und Kammersieger der Handwerkskammer Unterfranken erhielt er 1990 den Gesellenbrief. Nach einigen Jahren als Zerleger und Ausbeiner legte er im Jahr 2000 die Meisterprüfung ab und gründete seinen eigenen Betrieb im unterfränkischen Alzenau.

Stefan Hellenthal startete zunächst als Einmannbetrieb. Mittlerweile kümmern sich 16 Mitarbeiter um Herstellung und den Verkauf. Zu seinen Spezialitäten gehören Rohschinken, Hausmacher-Wurst, Pasteten, Wildschweinschinken und Brat- und Geflügelwurst.

Vor zwei Jahren stellte die Metzgerei den Partyservice ein, lediglich Vereinsfeste werden noch beliefert. Viel lieber verkauft Stefan Hellenthal seine Produkte auf Wochenmärkten in der Umgebung. Bereits an sieben Standorten freuen sich Kunden auf seinen Verkaufswagen. Er plant sogar, diesen Geschäftsbereich weiter auszubauen – Anfragen gibt es genug. Weihnachtsgeschenke für seine Kundschaft gibt es nicht mehr, die Metzgerei unterstützt gemeinnützige Vereine mit großzügigen Spenden.

Lange Arbeitstage lässt Stefan Hellenthal auf der Couch ausklingen. Er nimmt sich Zeit für Die Fleischerei, holt sich Tipps rund um den Verkauf und informiert sich über technische Neuheiten. Besonders gern liest er Berichte über Kollegen und deren Erfahrungen. Seine Leibspeise: Ein Flat Iron Steak mit mediterranem Gemüse.

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten