Branche -

30 Jahre Deutsches Fleischermuseum

Das ehemalige Vogtshaus am Böblinger Marktplatz beherbergt ein in Deutschland einzigartiges Museum. Das Deutsche Fleischermuseum zeigt seit nunmehr 30 Jahren die Geschichte des alten Handwerks. Zur Sammlung gehören alte Zunftzeichen, -pokale und -laden, in denen die Fleischer Wertsachen wie Geld oder Unterlagen aufbewahrten, ebenso kostbare Zunftfahnen etwa der Fleischerinnung Stuttgart mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem „Rössle“.

Fleisch und Wurst waren früher sehr teure Lebensmittel, das Fleischerhandwerk entsprechend reich und angesehen. Von dieser Pracht zeugen schwere Obermeisterketten, Siegel und anderes wertvolles Kleinod aus feinstem Porzellan oder kunstvoll behauene Tierknochen. Die Zunft der Fleischer stellte sich oft mit gekreuzten Beilen oder Messern dar, darüber ein Lamm- oder Ochsenkopf. Gut organisiert war das Handwerk schon vor einigen hundert Jahren, wie der Handwerksordnung von 1749 aus Schweinfurt und anderen Meisterrollen, Gesellenbriefen und Rechnungsbüchern zu entnehmen ist.

Im Erdgeschoss des Museums sind alte Ladentheken ausgestellt. Der angrenzende Ausstellungstrakt widmet sich der „Wurstküche“ mit altem Werkzeug wie Griebenpressen, Wurstspritzen, Wiegemessern und ersten Dosenfüllmaschinen mit Keilriemen.

Die Museumsgründung geht auf die Initiative von Prof. Kurt Nagel zurück. Sein Vater war Obermeister der Fleischerinnung Ulm und ein Sammler historischer Gegenstände. Daraus wuchs die Idee zu einem Fleischermuseum.

Etwa 15.000 Besucher finden im Jahr den Weg hierher. Auch wegen der regelmäßigen Sonderausstellungen mit Werken bildender Künstler zum Fleischerhandwerk. Anlässlich des Jubiläums werden derzeit Karikaturen und Cartoons gezeigt von Künstlern wie Mordillo, Uli Stein, Peter Gaymann, Helme Heine, Tetsche und Janosch, aber auch Harm Bengen und Horst Haitzinger.

www.museum-fleischerhandwerk.de

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen