Außer-Haus-Markt | 20.03.2017

Vollwertiges Mittagessen von Montag bis Freitag

Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) verlieh Anfang März an sechs Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung das DGE-Logo für ein vollwertiges Mittagsessen.

Bild: DGE, Christian Augustin
Nach erfolgreicher Zertifizierung darf sich die ausgezeichnete Einrichtung „DGE-Logopartner“ nennen... mehr »

Seitdem kommen täglich über 6 000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zusätzlich in den Genuss, eine ausgewogene und gleichzeitig schmackhafte Mittagsmahlzeit zu essen. Dabei konnten die zertifizierten Einrichtungen unterschiedlicher nicht sein: angefangen von einer Elterninitiative, die täglich 40 Mittagessen für Kinder unter sechs Jahren zubereitet, über Caterer, die Kindertagesstätten und Schulen beliefern, bis hin zu einer international agierenden Bank, die an zwei Standorten 600 bis 850 Mitarbeiter versorgt.

Jeder kann sich zertifizieren lassen, es müssen nur genügend Engagement und Einsatz dahinterstehen. „Keiner sollte sich scheuen, bei der DGE nach einer Zertifizierung zu fragen – egal, ob es sich um einen großen oder kleinen Betrieb der Gemeinschaftsverpflegung handelt“, betonte Prof. Ulrike Arens-Azevêdo, Präsidentin der DGE während der Logoübergabe. „Alle werden nach den gleichen Kriterien zertifiziert. Auch kleine Betriebe schaffen das. Dabei haben auch innovative Konzepte eine Chance. So kochen in der Schülerwerkstatt SchüFi in der Stadtteilschule am Hafen in St. Pauli Schülerinnen und Schüler täglich ein dreigängiges Mittagessen für ihre 350 Mitschüler.“

DGE-Zertifizierung als langfristiger Prozess

Während der mehrmonatigen Zertifizierung optimieren die Einrichtungen ihre Speisenpläne, die anschließend von der DGE intensiv überprüft werden. So darf innerhalb von 20 Verpflegungstagen nur achtmal Fleisch/Wurst auf dem Speisenplan stehen, viermal sollte mageres Muskelfleisch dabei sein.

Gemüse hingegen muss an allen Verpflegungstagen auf dem Plan stehen. Die Einrichtungen passen ihre Lebensmittelauswahl, die Speisenzubereitung und -herstellung sowie die Essatmosphäre an die Vorgaben der DGE an. Sind alle Kriterien erfüllt, verleiht die DGE das Zertifikat. Dann darf sich die Einrichtung „DGE-Logopartner“ nennen und das Logo aushängen. Neben Kindertageseinrichtungen, Schulen, Caterern und Betriebskantinen zeichnet die DGE auch Mensen, Krankenhäuser, Rehakliniken, Senioreneinrichtungen sowie Anbieter von „Essen auf Rädern“ aus. Über 1.200 Betriebe sind bereits zertifiziert.

www.dge.de

 
© fleischerei.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Kommentare und Bewertungen Kommentar schreiben »

Durchschnittliche Bewertung dieses Artikels:
starstarstarstarstar
(0 Bewertungen)
Ihre Bewertung dieses Artikels:

Zum Bewerten klicken Sie bitte auf die Sterne

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

aktuelle Schlachtviehpreise

Umfrage

Wie soll das gesetzliche Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration ab 2019 in die Praxis umgesetzt werden?

Aktuelle Ausgabe Deutschland
Cover
Ausgabe 03/2017

Rezepte

Lammfilet auf Ricotta-Linguine mit Fenchel
Bild: Neuseelandlamm

Rezept: Zitronen-Lammfilet auf Ricotta-Linguine

Lust auf leichte Küche? Dieses Zitronen-Lammfilet auf Ricotta-Linguine ist in 30 Minuten zubereitet. Thymian, Fenchel und Zitrone verleihen dem Gericht eine mediterrane Note von neuseelandlamm mehr »

Die Fleischerei international

Bezugsquellen

Gesucht? Gefunden!

zu den Bezugsquellen »

Termine

28.03.2017 - 29.03.2017
Produktionsseminar LIVE
Details »
29.03.2017 - 30.03.2017
HACCP-Management

In 7 Schritten die Zuverlässigkeit Ihres HACCP-Konzepts steigern

Details »
30.03.2017 - 31.03.2017
Lebensmittelrecht kompakt
Details »
Als weitere Fachpublikationen für Handwerk und Mittelstand erscheinen bei Holzmann Medien:
Deutsche Handwerks Zeitung, handwerk magazin, boden wand decke, GFF Magazin,
Health&Care Management, RWTextilservice, rationell reinigen, Fussbodenbau und sicht+sonnenschutz.
Im Holzmann Medienshop finden Sie u. a. Fachinformationen zur Aus- und Weiterbildung.