Erzeugerpreise im Juni 2017

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Juni 2017 um 2,4 % höher als im Juni 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, blieben die Erzeugerpreise gegenüber dem Vormonat Mai unverändert, nachdem es im Mai 2017 ein Minus von 0,2 % gegeben hatte.

Bild: Röhr
Fleisch (ohne Geflügel) kostete im Juni 2017 12,2 % mehr als im Vorjahresmonat.

Die Preisentwicklung bei Vorleistungsgütern, also von Gütern, die im Produktionsprozess verbraucht, verarbeitet oder umgewandelt werden (Anteil von gut 31 % am Gesamtindex), wirkte sich auch im Juni 2017 am stärksten auf die Entwicklung des Gesamtindex aus. Vorleistungsgüter waren im Juni 2017 um 3,2 % teurer als im Juni 2016. Gegenüber dem Vormonat Mai fielen diese Preise jedoch um 0,2 %. Metalle insgesamt kosteten 9,0 % mehr als im Juni 2016 (– 0,9 % gegenüber Mai 2017). Dabei war Walzstahl im Vorjahresvergleich um 11,5 % teurer. Allerdings verbilligte sich Betonstahl um 9,7 %. Die Preise für chemische Grundstoffe lagen um 6,3 % höher als im Juni 2016. Mehl kostete 3,2 % weniger als im Vorjahr.

Energie war im Juni 2017 um 1,6 % teurer als im Juni 2016. Gegenüber Mai blieben die Preise unverändert. Die Preisentwicklung im Vorjahresvergleich war bei den einzelnen Energieträgern weiterhin sehr unterschiedlich: Während elektrischer Strom um 4,3 % teurer war und Mineralölerzeugnisse 1,6 % mehr kosteten als im Juni 2016, war Erdgas in der Verteilung um 6,1 % billiger als ein Jahr zuvor.

Ohne Berücksichtigung von Energie waren die Erzeugerpreise um 2,5 % höher als im Juni des Vorjahres. Gegenüber Mai 2017 veränderten sie sich nicht.

Die Preise für Verbrauchsgüter waren im Juni 2017 um 3,9 % höher als im Juni 2016 und um 0,4 % höher als im Vormonat Mai. Nahrungsmittel kosteten im Jahresvergleich 5,9 % mehr, gegenüber dem Vormonat Mai stiegen die Preise hier um 0,7 %. Einen besonders starken Preisanstieg gegenüber dem Vorjahresmonat wies weiterhin Butter auf. Sie kostete fast doppelt so viel wie im Juni 2016 (+ 97,9 %), allein gegenüber Mai 2017 stiegen die Preise um 14,4 %. Milch kostete 25,4 % mehr als im Vorjahresmonat, Fleisch ohne Geflügel 12,2 % mehr. Zucker war um 10,8 % teurer als im Juni 2016, Kaffee um 5,4 %. Nur wenige Verbrauchsgüter waren billiger als ein Jahr zuvor. Hierzu gehörten Teigwaren, deren Preise um 1,4 % niedriger lagen als vor einem Jahr.

Gebrauchsgüter und Investitionsgüter waren im Juni 2017 jeweils um 1,0 % teurer als im Juni 2016 (jeweils unverändert gegenüber Mai 2017).

www.destatis.de

 
© fleischerei.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Kommentare und Bewertungen Kommentar schreiben »

Durchschnittliche Bewertung dieses Artikels:
starstarstarstarstar
(0 Bewertungen)
Ihre Bewertung dieses Artikels:

Zum Bewerten klicken Sie bitte auf die Sterne

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

aktuelle Schlachtviehpreise

Umfrage

Lohnt es sich für Fleischermeister, an einer Fortbildung zum Fleischsommelier teilzunehmen?

Rezepte

Würzige Puten-Cevapcici
Bild: Deutsches Geflügel

Würzige Puten-Cevapcici

Reis ist eines der wichtigsten Nahrungsmittel der Welt – kein Wunder, dass es weltweit zahlreiche landestypische Reisgerichte gibt. Gerichte mit Geflügel und Reis sind lecker und liefern darüber hinaus viele wichtige Nährstoffe – wie beispielsweise die würzigen Puten-Cevapcici mit Paprikareis. von www.deutsches-gefluegel.de mehr »

Aktuelle Ausgabe Deutschland
Cover
Ausgabe 07-08/2017

Die Fleischerei international

Bezugsquellen

Gesucht? Gefunden!

zu den Bezugsquellen »

Termine

30.08.2017 - 30.08.2017
Lebensmittelkennzeichnung – Von der Rezeptur zum Etikett

Praxis-Workshop

Details »
31.08.2017 - 31.08.2017
Spezielles Lebensmittelrecht – Wo finde ich was?
Details »
04.09.2017 - 05.09.2017
Mikrobiologie I – Überblick über die relevanten Keime und Untersuchungsverfahren
Details »
Als weitere Fachpublikationen für Handwerk und Mittelstand erscheinen bei Holzmann Medien:
Deutsche Handwerks Zeitung, handwerk magazin, boden wand decke, GFF Magazin,
Health&Care Management, RWTextilservice, rationell reinigen, Fussbodenbau und sicht+sonnenschutz.
Im Holzmann Medienshop finden Sie u. a. Fachinformationen zur Aus- und Weiterbildung.