Fachwissen im Verkauf | 07.08.2017

Brokkoli: So bleibt das Gemüse al dente

Brokkoli hat einen fein-würzigen Geschmack, der mit Zitrone und Butter besonders gut zur Geltung kommt. Er schmeckt roh im Salat, als Beilage zu Fleisch und Fisch, im Risotto oder aus dem Wok mit asiatischen Gewürzen.

Bild: Tim Reckmann / www.pixelio.de
Brokkoli ist reich an Vitamin C, Beta-Karotin, Mineralstoffen wie Kalium und Kalzium und wertvollen... mehr »

Ein Klassiker ist eine Brokkolicremesuppe, für die eine gehackte Zwiebel in Butter angedünstet und mit den Röschen und gewürfelten Kartoffeln vermengt wird. Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen, weich garen und pürieren. Ein Schuss Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zitronensaft runden den Geschmack ab.

Brokkoli enthält reichlich Vitamin C, Beta-Karotin, Mineralstoffe wie Kalium und Kalzium und wertvolle Senfölglykoside. Dabei stecken in 100 g Grün nur 22 Kalorien.

Brokkoli gehört botanisch zur Familie der Kreuzblütengewächse und hat seinen Ursprung vermutlich im östlichen Mittelmeerraum. Der schnittreife Kopf besteht aus voll entwickelten Blütenknospen, die auf verzweigten fleischigen Stielen sitzen. In der Regel ist Brokkoli grün bis blaugrün gefärbt. Es gibt aber auch weiße, gelbe und violette Varianten. Vor der Zubereitung empfiehlt es sich, das Gemüse gründlich zu waschen, Erdreste und versteckte Insekten zu entfernen. Anschließend die Strünke der Haupttriebe grob schälen und den Kopf in gleichmäßige Röschen aufteilen. Die Stiele werden kreuzweise eingeschnitten oder gestückelt, damit sie im Topf ebenso schnell wie die Röschen gar sind. Generell sollte Brokkoli möglichst kurz erhitzt werden, damit nicht zu viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen und das Gemüse noch bissfest ist. Beim Blanchieren bleiben die Nährstoffe am besten erhalten. Dazu wird Brokkoli für eine bis anderthalb Minuten in kochendes Salzwasser gegeben und anschließend kurz in Eiswasser abgeschreckt. Allerdings verliert der Kopf dadurch auch schnell an Temperatur.

Noch bis Ende November wird Brokkoli von heimischen Feldern angeboten. Achten Sie auf eine kräftige Färbung und fest geschlossene Blüten. Der Kopf sollte sich kompakt anfühlen. Wenn sich die Röschen gelbgrün verfärben, sind sie wahrscheinlich falsch gelagert worden und haben bereits einen Großteil der Nährstoffe verloren. Am besten wird Brokkoli sofort zubereitet.

Heike Kreutz, www.bzfe.de

 
© fleischerei.de 2017
Alle Rechte vorbehalten

Kommentare und Bewertungen Kommentar schreiben »

Durchschnittliche Bewertung dieses Artikels:
starstarstarstarstar
(0 Bewertungen)
Ihre Bewertung dieses Artikels:

Zum Bewerten klicken Sie bitte auf die Sterne

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

aktuelle Schlachtviehpreise

Umfrage

Lohnt es sich für Fleischermeister, an einer Fortbildung zum Fleischsommelier teilzunehmen?

Rezepte

Würzige Puten-Cevapcici
Bild: Deutsches Geflügel

Würzige Puten-Cevapcici

Reis ist eines der wichtigsten Nahrungsmittel der Welt – kein Wunder, dass es weltweit zahlreiche landestypische Reisgerichte gibt. Gerichte mit Geflügel und Reis sind lecker und liefern darüber hinaus viele wichtige Nährstoffe – wie beispielsweise die würzigen Puten-Cevapcici mit Paprikareis. von www.deutsches-gefluegel.de mehr »

Aktuelle Ausgabe Deutschland
Cover
Ausgabe 07-08/2017

Die Fleischerei international

Bezugsquellen

Gesucht? Gefunden!

zu den Bezugsquellen »

Termine

30.08.2017 - 30.08.2017
Lebensmittelkennzeichnung – Von der Rezeptur zum Etikett

Praxis-Workshop

Details »
31.08.2017 - 31.08.2017
Spezielles Lebensmittelrecht – Wo finde ich was?
Details »
04.09.2017 - 05.09.2017
Mikrobiologie I – Überblick über die relevanten Keime und Untersuchungsverfahren
Details »
Als weitere Fachpublikationen für Handwerk und Mittelstand erscheinen bei Holzmann Medien:
Deutsche Handwerks Zeitung, handwerk magazin, boden wand decke, GFF Magazin,
Health&Care Management, RWTextilservice, rationell reinigen, Fussbodenbau und sicht+sonnenschutz.
Im Holzmann Medienshop finden Sie u. a. Fachinformationen zur Aus- und Weiterbildung.